Osnabrücker will Skatepark in Myanmar bauen

Neue Osnabrücker Zeitung – 19. Oktober 2015

Skateboarden und ehrenamtliche Hilfe sind zwei Dinge, die für Matthias Heynemeier aus Osnabrück ganz eng zusammen gehören. Bereits im September organisierte er zusammen mit den Streetwear-Läden „ Montur“ und „Kopfüber“ die Sammelaktion „Montur X Titus“ für die „Flüchtlingshilfe Hesepe“. Jetzt will er sich in ein neues Projekt stürzen: Den ersten Skatepark in Myanmar bauen.

Matthias Heynemeier will im November nach Myanmar fliegen, um dort an dem Projekt „Pushing Myanmar“ teilzunehmen. Mithilfe von Spenden und tatkräftiger Unterstützung von Freiwilligen soll dort Myanmars erster Skatepark entstehen. Foto: Bastian Klenke

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.