Vatikan und Myanmar vereinbaren Botschafteraustausch

Domradio.de – 4. Mai 2017

Der Vatikan vertritt seine Interessen in Myanmar wie auch im benachbarten Laos bislang durch einen Apostolischen Delegaten. In der Hauptfunktion ist dieser Gesandte päpstlicher Botschafter für Thailand und Kambodscha. Derzeit bekleidet diese Posten der südkoreanische Erzbischof Paul Tschang In-Nam.

Kirchenvertreter aus Myanmar sind zu Gast (Wolfenbüttler Zeitung, 9. Mai 2017)

 

Minister Müller trifft Aung San Suu Kyi

KLICK: Entwicklungspolitik online – 17. Juni 2016

Deutschland wird seine Unterstützung für den Wiederaufbau Myanmars ausbauen. Dies hat der Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, der Regierung des ostasiatischen Landes zugesagt. Als erstes deutsches Kabinettsmitglied traf Müller mit Präsident U Htin Kyaw und Außenministerin Aung San Suu Kyi die neue Führung des Landes, die nach Jahrzehnten von Militärregierungen vor gewaltigen Herausforderungen steht. Müller überbrachte die besten Wünsche von Bundeskanzlerin Angela Merkel und würdigte die von der myanmarischen Bevölkerung in den vergangenen Jahren erkämpften Reformen. Der Wahlsieg der National League for Democracy (NLD) im November vergangenen Jahres unter Führung von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi sowie der friedliche Regierungswechsel im April diesen Jahres sind historische Wegmarken des Wandels in Myanmar.

Minister Müller auf der Shwedagon-Pagode. Foto: Deutsche Botschaft Rangun.

US moves on Vietnam and Myanmar highlight glaring discrepancies

Nikkei Asian Review – 29 May 2016

On his just completed trip to Asia, President Barack Obama announced in Hanoi that he was ending the decades-old embargo on U.S. arms sales to Vietnam, one of the last regional policy relics of the Cold War. Although he denied that the shift was part of any deliberate „containment“ policy, as China has charged, Beijing certainly interpreted it as such. As rivalries over conflicting territorial claims in the South China Sea continue to preoccupy the U.S., China and some Southeast Asian states including Vietnam, the lifting of the arms sales prohibition was seen by some as a further element of the Obama „pivot“ — which was designed, as U.S. policy has been for a century and a half, to prevent the rise of any hegemonic power in East Asia.

Myanmar’s state counsellor Aung San Suu Kyi arrives at national parliament in Naypyitaw on Feb. 8, 2016.

Kerry: Verfassung verhindert Übergang zu Demokratie

Deutschlandfunk – 22. Mai 2016

Nach dem Gespräch sagte er, der Übergang zur Demokratie in Myanmar lasse aus Sicht der USA zu wünschen übrig. Deshalb blieben einige Sanktionen gegen die einstige Militärdiktatur vorerst in Kraft, sagte Kerry. Das Problem sei nicht die neue Regierung, sondern die aus der Zeit der Militärherrschaft stammende Verfassung, die dem Militär ein Viertel aller Parlamentssitze reserviert.

Bei seinem Besuch in Myanmar trifft US-Außenminister Kerry seine Kollegin Aung San Suu Kyi. (Aung Shine Oo / Ap / Pool)

Tourismus-Ausschuss des Bundestages in Myanmar

Yangon, 26. Mai 2016

Zum Abschluss der Reise nach China und Myanmar fand am 26. Mai 2016 auf Einladung der Botschaft in Yangon ein Mittagessen mit deutschen Vertretern der Tourismuswirtschaft in Myanmar und den Mitgliedern des Ausschuss statt. Während des zweistündigen Treffens wurden die Probleme und die Möglichkeiten im Rahmen einer Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur Myanmars diskutiert, und ein Ausbau der Bemühungen angeregt.

Abschlussfoto im Alamanda Inn am 26. Mai 2016

Abschlussfoto im Alamanda Inn am 26. Mai 2016

Vacancy at the German Embassy

Deutsche Botschaft Rangun – 19. Mai 2016

Vacancy at the German Embassy

The German Embassy has a vacancy for a

Programme Manager for our Development & International Cooperation Unit (f/m)

Required qualifications:

–   College or University Degree holder

–   Experience in international cooperation

–   Excellent English Beitrag weiterlesen

Delegation des Tourismusausschusses besucht China und Myanmar

Bundestag.de – 13. Mai 2016

Eine Delegation des Ausschusses für Tourismus des Deutschen Bundestages wird sich unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Brähmig (CDU/CSU) vom 16. bis 27. Mai 2016 in China und Myanmar aufhalten. Die weiteren Delega­tionsmitglieder sind: Michael Donth (CDU/CSU), Dr. Klaus-Peter Schulze (CDU/CSU), Gabriele Hiller-Ohm (SPD), Dr. Hans-Joachim Schabedoth (SPD), Markus Tressel (Bündnis 90/Die Grünen) und Michael Schlecht (DIE LINKE.).

Der Besuch in Myanmar soll die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Myanmar und Deutschland unterstreichen und das Land beim Ausbau und der Fortentwicklung des Tourismus unterstützen. Mit der politischen Öffnung 2011 hat sich Myanmar zu einer aufstrebenden Tourismusdestination entwickelt.

Auf dem Sagaing-Hügel bei Mandalay

Auf dem Sagaing-Hügel bei Mandalay

Myanmar nach den Wahlen

Westerwelle Foundation

Panel-Diskussion mit der Botschafterin Myanmars in Berlin, I.E. Yin Yin Myint

Am 13. Januar 2016 war die Botschafterin Myanmars, I.E. Yin Yin Myint zu Gast in der Stiftung. Gemeinsam mit Dr. Thomas Gambke, MdB und Vorsitzender der Parlamentariergruppe ASEAN, Botschafter Dr. Norbert Riedel, Regionalbeauftragter für Asien und Pazifik im Auswärtigen Amt, und Markus Löning, dem ehemaligen Beauftragten für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe der Bundesregierung diskutierte sie zu den aktuellen Entwicklungen in Myanmar nach den Wahlen im November 2015. Moderiert wurde die Veranstaltung von Michael Stempfle, Korrespondent beim ARD-Hauptstadtstudio.