Pro-7-Beitrag zu Naypyitaw

Videobeitrag hier

Die Hauptstadt erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Touristen, aber auch bei den in Yangon lebenden Ausländern, die in Naypyitaw Ruhe und Erholung vom Chaos in Yangon suchen. Die Busfahrt dauert etwa fünf Stunden, und die Hotels kosten erstaunlich wenig: Eine Suite im Hilton gibt es ab 110 US-Dollar pro Nacht. Touristen in Naypyitaw interessieren sich für das Militär- und Edelsteinmuseum, und vor allem für den Besuch der Parlamentsbesuche.

Wohin steuert Burma?

Lokalkompass.de

Am 17. Mai 2017 ist beim 1705. „mittwochgespräch“ Klemens Ludwig der Referent und Gesprächspartner. Sein Thema lautet: „Burma / Myanmar: Ein buddhistisches Land auf dem Weg in die Freiheit“. Wie immer findet das „mittwochgespräch“ um 18:00 Uhr im katholischen Stadthaus Maxhaus, Schulstraße 11, statt. Der Eintritt beträgt 3,00 Euro pro Person.

 

Wandern in Myanmar: Auf den Gipfel des Mount Victoria

Bergwelten.com – 11. Mai 2017

Es duftet nach Rhododendrons und die Aussicht reicht bis Bangladesch und in die indischen Berge. Sarka Vackova hat sowohl auf Strom als auch auf Handynetz verzichtet und den zweithöchsten Gipfel Myanmars in Südostasien bestiegen.

„Spinnennetzfrau“ im Chin-Staat (Foto: Sarka Vackova)

 

 

Vortrag über Radreise von Myanmar nach Vietnam

Saarbrücker Zeitung – 9. Mai 2017

Die „Freunde des Abenteuermuseums“ und die Volkshochschule (VHS) des Regionalverbandes laden am Freitag, 12. Mai, um 18 Uhr zu einem Multivisionsvortrag von Heinz Zimmer in den Schlosskeller; Titel: „Mit dem Fahrrad durch Myanmar, Laos, Kambodscha und Vietnam“. Der Eintritt ist frei.

Die Radtour von Myanmar nach Vietnam bot Heinz Zimmer und Albrecht Steigner Gelegenheit zu vielen denkwürdigen Begegnungen. Foto: Zimmer

 

 

Vatikan und Myanmar vereinbaren Botschafteraustausch

Domradio.de – 4. Mai 2017

Der Vatikan vertritt seine Interessen in Myanmar wie auch im benachbarten Laos bislang durch einen Apostolischen Delegaten. In der Hauptfunktion ist dieser Gesandte päpstlicher Botschafter für Thailand und Kambodscha. Derzeit bekleidet diese Posten der südkoreanische Erzbischof Paul Tschang In-Nam.

Kirchenvertreter aus Myanmar sind zu Gast (Wolfenbüttler Zeitung, 9. Mai 2017)

 

Myanmar-Konferenz 16. bis 18. Juni in Bonn

Vom 16. bis zum 18. Juni wird in Bonn die

„Interdisciplinary Myanmar-Conference 2017“

stattfinden. Es werden Forscher und Forscherinnen aus ganz Europa ihre neusten Ergebnisse präsentieren. Eine einmalige Gelegenheit für alle Myanmar-Interessierten. Wer teilnehmen möchte, kann sich unter myanmar-conference.org/registration anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle weiteren Infos findet Ihr auch auf der Seite. Nachfragen bitte an konferenz@myanmar-institut.com

Konferenz-Plakat (PDF)