Abseits ausgetretener Pfade

NWZ online – 27. Januar 2016

Touristen, Handys und Geldautomaten sind derzeit in Myanmar auf dem Vormarsch. Der Wandel in dem Land geht rasend schnell. Im weniger bekannten Norden erwarten Urlauber atemberaubende Zugfahrten und spektakuläre Landschaften.

LASHIO/PYIN OO LWIN Mönche und Nonnen in weißen Kutten sowie Familien flanieren zwischen Seen, Fontänen und exotischen Blüten zum Musikpavillon. Die Band spielt „Chiquitita“ in der Birma-Version. „Ich weiß noch nicht lange, dass der wunderbare Song von der schwedischen Band Abba und im Original englisch ist“, sagt die Sängerin später.

Wer nicht länger auf den Zug warten will, kann auf ein Pferdefuhrwerk umsteigen. Bild: dpa

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.