1974

Die Mitglieder der königlichen Familie Großbritanniens waren während der 1960er und 1970er Jahre nicht selten zu Besuch in Myanmar. Eine Mitteilung von Mr. Curle vom Protokoll des britischen Auswärtigen Amt am 11. Juli 1974 beinhaltete folgenden Wortlaut:

“Sir Martin Charteris (Privatsekretär der Königin) rief heute an, um mitzuteilen, dass die Königin zwischen dem 12. und 20. Juli sehr beschäftigt sei, Sie aber Ne Win mochte, und, sollte er seine Ehrerbietung erweisen wollen, womöglich geneigt sei, ihn zu einem Tee o. ä. einzuladen.”

E-Visa wird für weitere Einreiseorte in Vorbereitung

Eleven News – 24. Oktober 2014

Bislang gilt das neue E-Visa nur bei der Einreise über den internationalen Flughafen Yangon. Das Ministerium für Immigration plant, in Zukunft neben den Flughäfen Mandalay und Naypyitaw auch die vier Einreisepunkte entlang der gemeinsamen Grenze zu Thailand für E-Visa zu öffnen. Ein genaues Datum wurde nicht genannt. Wer über Mandalay einreisen möchte, muss weiterhin ein Visum bei einer Botschaft Myanmars einholen. Ein E-Visa jedoch ist ein Verfahren, bei dem ein Bestätigungsschreiben zur Visumerteilung vor der Reise online eingeholt werden muss, um bei der Einreise das eigentliche Visum zu erhalten.

Burmese Language Club Berlin

+++Informationen des Seminars für Südostasienstudien der Humboldt-Universität zu Berlin+++
Liebe Abonnent_innen,

der Burmese Language Club Berlin lädt alle Interessierten herzlich zu seiner ersten Sitzung sein .

Wann? Sa, den 25.10.2014 um 15 Uhr

Wo? Café Tuna, Chausseestraße 17

“Durch das gemeintschaftliche Lernen der Myanma-Sprache wollen wir unsere Kenntnisse erweitern, austauschen und praktisch vertiefen – dabei sind Lerner aller Niveaustufen willkommen!”

“Das Leben ist auch heute sehr stark religiös bestimmt”

Deutschlandfunk – 17. Oktober 2014

Georg Noack im Gespräch mit Antje Allroggen: Das Linden-Museum in Stuttgart zeigt eine kulturhistorische Ausstellung über Myanmar – die erste, die seit der Öffnung des Landes in Deutschland zu sehen ist. Es gehe besonders um die verschiedenen Ausdrucksformen gelebter Religionen dort, sagte Kurator Georg Noack im DLF.

Myanmar-Ausstellung im Linden-Museum eröffnet

Linden-Museum – 17. Oktober 2014

Die Ausstellung „Myanmar – Das Goldene Land“ im Linden-Museum Stuttgart ist seit Freitag, 17. Oktober, geöffnet. Der myanmarische Botschafter U Soe Nwe, Wirtschaftsminister Nils Schmid sowie Bürgermeisterin Isabel Fezer sprachen bei der feierlichen Eröffnung Grußworte.

Weitere Beiträge:

Frankfurter Neue Presse: Linden-Museum für Völkerkunde: Empfang bei Buddha und den Geistern (20. Oktober 2014)

Stuttgarter Nachrichten: Buddhas, Mönche und Prunkgewänder (19. Oktober 2014)

20 US-Dollar Gebühr für Bagan ab 2015

Irrawaddy – 20. Oktober 2014

Ab 2015 müssen ausländische Touristen 20 US-Dollar Eintritt für die “Archäologische Zone Bagan” bezahlen, wie der Irrawaddy berichtete. Es handelt sich um die zweite Preissteigerung innerhalb von zwei Jahren, die gegenwärtig noch bei 15 US-Dollar liegt.