HK Express jets to Yangon and Mandalay

TTG Asia – 18. November 2015

HK EXPRESS will be launching four flights weekly to Yangon and two flights weekly to Mandalay on February 17 and February 21 respectively next year. For Yangon, flights depart from Hong Kong at 18.05 and will arrive at 20.05 on Wednesdays. On Mondays, Fridays and Sundays, it will depart at 16.25 and arrive at 18.25. Return flights will leave Yangon at 20.50 on Wednesdays and land in Hong Kong at 01.45 the following day. Meanwhile, on Mondays, Fridays and Sundays, return flights depart from Yangon at 19.10 and will land in Hong Kong at 23.55.

Die tätowierten Frauen von Myanmar und das Problem mit dem Fototourismus

VICE – 24. November 2015

Kuiyaw Neinpai kennt ihr eigenes Geburtstdatum nicht, doch die meisten Leute sind sich einig, dass sie über 100 ist. Sie sitzt lächelnd in der Hocke auf der Veranda ihres Hauses in Mindat, einem Bergdorf im Chin-Staat in Myanmar (ehemals Burma). Die Tätowierung auf ihrem Gesicht ist verblichen, aber immer noch sichtbar—85 Jahre, nachdem ihre Mutter die Erkennungszeichen ihres Stamms auf ihrer Haut verewigt hat. Als der schmerzhafte Vorgang nach drei Stunden vorbei war, wusch sie das Blut weg, das auf Neinpais Brust gelaufen war.

Daw Har Young, eine Chin-Frau aus Mindat | Foto von Amanda Saxton

Myanmar braucht mehr als eine Regierung

Heinrich-Böll-Stiftung – 24. November 2015

Der klare Wahlsieg der NLD könnte den Neubeginn der Demokratie in Myanmar einläuten. Doch alleine wird Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi die Hoffnungen der Menschen nicht erfüllen können. Ein Kommentar.

Die Wahl hat das Schicksal der NLD und der Menschen verknüpft. Urheber: Christopher Michel. Creative Commons LizenzvertragDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

The Dala touts who want your dollars

The Myanmar Times – 20. November 2015

Betrügereien an Touristen, die Dala besuchen, nehmen zu. Dala liegt am anderen Ufer des Yangon Rivers, und entwickelt sich seit einigen Jahren zu einem beliebten Ausflugsziel in ländlicher Umgebung.

Burma: Die Schwarzmalerei der Ann

Der Standard – 15. November 2015

Im äußersten Osten Burmas ist ein Volk zu Hause, das in großer Abgeschiedenheit in den Bergen lebt. Es ist vor allem für die Tradition des Zähnefärbens bekannt, zeigt aber auch sonst schwarzen Humor.

Die Frauen der Ann färben ihre Zähne schwarz. foto: wojciech czaja

 

Überall nur Freude

Junge Welt – 14. November 2015

Seit Freitag nachmittag steht fest, dass die Nationale Liga für Demokratie (NLD) die absolute Mehrheit der Sitze im myanmarischen Parlament gewonnen hat. Die bislang regierende und von Militärs dominierte Partei für Unionssolidarität und Entwicklung (USDP) musste eine herbe Niederlage einstecken, die zahlreiche ihrer Funktionäre bereits offen eingestanden haben. Nach den Zahlen der staatlichen Wahlkommission hat die NLD 364 der 657 zu vergebenden Sitze sicher, für 40 Mandate lief die Auszählung der Stimmen bei Redaktionsschluss noch. Sieben Sitze bleiben in der kommenden Legislaturperiode leer, weil in sieben Bezirken des Bundesstaats Shan aufgrund der angespannten Sicherheitslage nicht gewählt werden konnte. Ein Viertel der Mandate ist laut Verfassung weiterhin Militärs vorbehalten.

Eine Anhängerin der NLD verkauft in der Stadt Mandalay T-Shirts mit dem Portrait von Parteichefin Aung San Suu Kyi Foto: EPA/HEIN HTET/dpa – Bildfunk

Burma: Der beste Ort zum Tempelhüpfen

Der Standard – 13. November 2015

Die ersten freien Wahlen seit 25 Jahren werden mehr Reisende nach Burma locken. Angebote wie Sightseeing per E-Scooter lassen darauf hoffen, dass der Tourismus vorerst noch sanft bleibt.

foto: jenny becker Die mehr als 2.000 Pagoden von Kakku dagegen werden noch relativ selten besucht.